Verantwortung für die Umwelt - Grüner Gockel -

Das Umweltteam der KG Eichenau hat sich im April 2010 formiert mit dem klaren Auftrag, die Kirchengemeinde zum Umwelt-Zertifikat „Grüner Gockel“ zu führen. Das hat geklappt: Seit 2 Jahren besitzt die Gemeinde die begehrte Plakette.

(Näheres zur Zertifizierung "Grüner Gockel" finden Sie hier)

Momentan werden die Mitglieder der Kirchengemeinde zur Aktion "Pulli statt Pellets"aufgerufen.

Wie es zu diesem Umweltengagement kam, lesen Sie hier.

Konkret bedeutet das, daß die Friedenskirche Eichenau in ihrem Umwelt-Maßnahmenkatalog Ziele formuliert hat, wie

  • Strom sparen / Heizanlage weiter optimieren -> ein Dauer-/Dauer-/Dauerthema!
  • Einkauf und Beschaffung neu regeln -> bzw. Alternativen suchen, finden und diskutieren
  • Sinnvoll Reinigen -> unter Vermeidung aller Giftstoffe und unerwünschten Nebenwirkungen
  • Bewusstsein in der Kirchengemeinde stärken -> über Verbreitung der Umweltthematik durch Publikation in unseren Medien und Aktionen aller Art
  • Mitarbeiter in Sachen Umweltarbeit unterstützen -> v.a. durch Qualifizierung des Personals

Diese Ziele zu erreichen und sukzessive in den Alltag zu integrieren ist derzeit die Aufgabe des Teams. Wir machen das gern und treffen uns alle 2 bis 3 Monate i.d.R. Montag oder Dienstag abends für 2 Stunden. Verstärkung könnten wir gut gebrauchen. Wer etwas Zeit und Interesse an Umweltthemen hat, bitte im Pfarramt melden. Das Start-Team hat sich nach Erhalt des Zertifikats vor 2 Jahren verändert und ist nun als Kern-Team so organisiert, dass bei übersichtlichen Einzelprojekten „auf Zeit“ und fallweise mitgearbeitet werden kann!

2016 steht die Re-Zertifizierung an, die nur schafft, wer Fortschritte in seiner Umweltarbeit nachweisen kann. Genau so ist das gedacht – Kirchengemeinden verpflichten sich zu selbst gewählten und individuell sinnvollen Zielen, lösen diese Verpflichtung ein und gelangen so Schritt um Schritt zu umweltfreundlicherem Handeln im Alltag und in allen wichtigen Entscheidungen. Als positiven Nebeneffekt der Bemühungen beobachten wir inzwischen eine Know-How-Sammlung, die wir gern mit den Gemeindegliedern teilen.

Darum informieren wir in fast jeder Ausgabe des „Impuls“ über Ergebnisse unserer Arbeit und stehen für alle weitere Fragen gern zur Verfügung gruenergockel.eichenau@elkb.de.

Facebook